Bildergebnis für 50 fahrräder aus 200 jahren auf 50 seitenFür alle Fahrradfreunde kann ich nur empfehlen einen Blick auf das wunderschöne Bändchen „50 Fahrräder aus 200 Jahren auf 50 Seiten“ zu werfen. Der Autor und Verleger ist Grafikdesigner und passionierter Radfahrer und schenkt uns ein in bestechend klarer Form dargebotenes Buch mit 50 abgebildeten und kurz erklärten Fahrrädern vom Laufrad von Baron Drais aus dem Jahr 1817 bis zum3-D-gedruckten Rad der Gegenwart. So unglaublich toll da Buch ist, so unglaublich niedrig ist sein Preis. Ich konnte es kaum glauben: Läppische 12,80 €.

 

Bildergebnis für diana henry simpleDiana Henry kannte ich bisher überhaupt nicht. Ihr Kochbuch sah aber so schön aus, dass ich sofort aufmerksam wurde und es hat sich gelohnt. „SIMPLE – Kleiner Aufwand, grandioser Geschmack“, Tolle Ideen, leicht umsetzbare Rezepte und vor allem lecker, lecker Essen. Probieren Sie doch das Honighähnchen von Seite 158 – Genuss pur. Übrigens, Frau Henry ist eine hochdekorierte Gastro-Journalistin. „SIMPLE“,                   Ars Vivendi Verlag, 29,90 €.

 

 

Bildergebnis für bienen sochaBesonderen Dank auch an   Frau L. aus F., die mich auf das großartige Bilderbuch von Piotr Socha „Bienen“ aufmerksam gemacht hat. Es ist nicht nur großartig, sondern es kommt auch ganz großformatig daher. Die 80 Seiten im Format 38x28 cm erzählen die Geschichte der Bienen von der Zeit der Dinosaurier bis zu ihrem heutigen bedrohten Dasein. Ein herrlich witziges Buch mit wunderschönen fröhlichen Bildtafeln und vielen Informationen. Ein Vergnügen für große und kleine Bienenfreunde. Und auch hier: Viel Buch für nicht viel Geld, nämlich 24, 95 €. Gerstenberg Verlag.

 

 

 

Bildergebnis für wohlleben hörstUnd gleich weiter hinaus in die Natur, dorthin, wo auch ich mich außerordentlich wohl fühle, nämlich in den Wald. Deutschlands bekanntester Förster Peter Wohlleben hat jetzt auch ein Buch für Kinder veröffentlicht. „Hörst du, wie die Bäume sprechen?“ zeigt, wie Bäume Regen machen, wie sie Jahreszeiten erkennen, wie sie Nahrung sammeln oder wie sie miteinander über „Pilzinternet“ kommunizieren. Auf jeder Seite findet der Leser ein Quiz oder Tipps zum selber ausprobieren. Ein faszinierendes Buch mit einer Fülle an Informationen für kleine und große Waldfreunde ab etwa 7 Jahren. 128 Seiten zum Preis von 16,99€. Super!

 

Bildergebnis für mississippi-bande

Für junge Leser ab 10 ist das Abenteuer der Mississippi-Bande ein absolut spannendes Lesevergnügen. Die Vier haben beim Angeln eine Dose mit drei Dollar aus dem Fluss gezogen und tätigen damit eine Bestellung aus dem Versandhauskatalog. Aber die gelieferte Ware ist nicht die richtige und dann taucht auch noch ein zwielichtiger Repräsentant des Warenhauses auf. Kurzum: Die Vier machen sich Anfang des 20. Jahrhunderts aus dem armen Bayou in Louisiana nach Chicago auf, um die Sache richtig zu stellen. Man fühlt sich wie bei Tom Sawyer. 368 Seiten mit schwarz-weißen Fotos und Illustrationen für 14.99 €.

 

https://buch-findr.de/media/vorne-kurz-und-hinten-lang_9783522458078.jpgDas nächste Buch heißt so, wie meine Frisur in den Achtziger Jahren ausgesehen hat: „Vorne kurz und hinten lang“. So ein witziges und unterhaltsames Bilderbuch habe ich lange nicht gesehen („Guten Tag Frau Müller, Ihr Haar ist schlicht der Knüller“). Der Friseurbesuch als Therapiestunde. Die glatzköpfige Elefantendame, das rothaarige Schweinchen, das von einer Dauerwelle träumt oder das Huhn mit Glatzenwunsch, alles kein Problem für unseren Meister. Er macht sie alle glücklich, denn „ … stets zu Diensten – Ihr Friseur!". Bilderbuchfreunde ab 4 Jahren werden ihren Spaß haben. 32 Seiten für 12,99 €.

 

Bildergebnis für oppermann dachtenEin schmales Jugendbuch von 180 Seiten begeistert die Fachpresse und die Leser gleichermaßen. Spannend, wirklich spannend, beklemmend, entlarvend. Lea-Lina Oppermann erzählt in ihrem Buch „Was wir dachte, was wir taten“ von einem Amokalarm an einer Schule: Matheklassenarbeit, Lautsprecherdurchsage, maskierter Eindringling mit Pistole … Erzählt aus unterschiedlichen Blickwinkeln hat der Leser einen sezierenden Blick auf die verschiedenen Klassenmitglieder und den vermeintlich unerschütterlichen Lehrer. Ganz große Klasse! Unbedingt lesen, ab ca. 13, 14 Jahren! Beltz Verlag, 12,95 €.

 

Was man von hier aus sehen kann"Magischer Realismus in einem Dorf im Westerwald“. Das sagt der Großkritiker Dennis Scheck. Viele seiner KollegInnen sind ebenfalls schwer begeistert. Ich habe mich an den wunderbaren Film „Antonias Welt“ erinnert gefühlt. Frauen werden es mehr mögen als Männer. Obwohl ich männlichen Geschlechts bin, hat es mir gut gefallen. Trotz oder gar wegen seiner Eigentümlichkeit. Ich verstehe aber auch, wenn man daran nicht ganz so viel Freude findet. Es ist nämlich ein etwas seltsames, wunderliches Buch. Das Porträt eines Dorfes, in dem alles auf wundersame Weise zusammenhängt. Und wenn Selma von einem Okapi träumt, stirbt innerhalb von 24 Stunden im Dorf ein Mensch. Aber auch ein Buch über die Liebe unter schwierigen Vorzeichen, Liebe, die scheinbar immer die ungünstigsten Bedingungen wählt. Für Luise zum Beispiel, Selmas Enkelin, gilt es viele tausend Kilometer zu überbrücken. Denn der Mann, den sie liebt, ist zum Buddhismus konvertiert und lebt in einem Kloster in Japan … Mariana Leky „Was man von hier aus sehen kann“. 320 Seiten, DuMont Verlag, 20 €.

 

Bildergebnis für swift festtagEin sonniger Märzsonntag 1924. Das junge Dienstmädchen Jane ist seit Jahre die Geliebte des adligen Sprösslings Paul. Zum ersten und einzigen Mal betritt sie das Herrenhaus, denn Paul wird in Kürze standesgemäß heiraten. Die Beiden sind ungestört, die Herrschaften sind auswärts zu Tisch. Paul wird nachkommen, denn sein Studium erfordert zusätzliche Zeit, die er, Sie ahnen es schon, allerdings seiner Geliebten schenkt …

Die 90jährige Schriftstellerin Jane Fairchild erinnert sich an diesen Tag, der ihr Leben verändert. Eine meisterhafte Novelle voller Sinnlichkeit und Klugheit. Zudem ein grandioses Gesellschaftsporträt des großbürgerlichen Englands. Lesen! Graham Swift „Ein Festtag“, 18 €.

 

Bildergebnis für tyll kehlmannAngeblich lebte er im 14. Jahrhundert. Die Suche nach seiner wirklichen Existenz beschäftigt seit Jahrhundert Wissenschaft und Laien. Der ihm zugeschriebene Ausspruch „ick bin ulen spegel“ soll so viel bedeuten wie „Ich bin euer Spiegel“, also „Ich halte euch den Spiegel vor“. Daniel Kehlmann erfindet die Figur des Tyll Ullenspiegels neu. Sein Tyll lebt als Müllersohn in der ersten Hälfte des 17. Jahrhunderts. Zieht in der Zeit des 30jährigen Krieges als Gaukler und Schausteller durch das verheerte Land, unterhält und täuscht die kleinen und großen Leute, lebt als Narr am kaum noch vorhandenen Hof des Winterkönigs, Jesuiten und Gelehrte kreuzen seinen Weg … - Ein Epos dieses schrecklichen Krieges lässt Kehlmann vor unseren Augen erstehen. Sprachmächtig, gewaltig und gewalttätig, ein Stoff, an dem man zu beißen hat. Grandios.

Daniel Kehlmann, „Tyll“, 480 Seiten, Rowohlt Verlag, 22,95 €.

 

Bildergebnis für slimani dann schlaf auch du„ … so was habe ich noch nie gelesen …“. Diesen Satz hörte ich gestern meine Frau sagen, als sie einer Kundin den neuen Roman von Leila Slimani, einer in Frankreich gefeierten jungen Autorin, empfahl: Die junge Juristin Myriam hat zwei zauberhafte Kinder, aber zu viel Müdigkeit in sich und Erwartungsdruck von außen, um sich derer genügend anzunehmen. Auch Ehemann Paul, ein erfolgreicher Musikproduzent muss in seiner Branche immer präsent bleiben, um den Anschluss nicht zu verpassen. Entlastung ist von ihm nicht zu erwarten. Da erscheint das Kindermädchen Louise wie eine gute Fee – der Beginn einer Katastrophe …

Leila Slimani, „Dann schlaf auch du“, Luchterhand Verlag, 224 Seiten, 20 €.

 

Bildergebnis für gentlemanin moskauMichael Jackson und Marlene Dietrich nächtigten hier, Lenin schwang von den Balkonen der Nobelherberge Reden: Das Hotel Metropol ist eine der Top-Adressen Moskaus. 2012 versteigerte die Stadt die berühmte Jugenstilpracht - für mehr als 200 Millionen Euro.

Wir sind im Jahr 1922. Der lebensfrohe Graf Rostov ist in Ungnade gefallen und wird zu lebenslangem Arrest in „seinem“ Hotel Metropol verurteilt. Statt Luxussuite heißt es jetzt einfache Dachkammer, statt Privilegien zu genießen, muss er als Hilfskellner arbeiten. Ganz Gentleman alter Schule besticht er durch Höflichkeit und elegante Manieren, sein Optimismus ist nicht zu erschüttern. Als ihm eine alte Freundin ihre Tochter Sofia anvertraut, erhält sein Leben einen neuen Sinn.

Eine zauberhafte Geschichte über einen Mikrokosmos, liebevoll und mit viel Humor erzählt. Ziehen Sie mit ein ins Hotel Metropol, es wird Ihnen dort sehr gefallen und gut tun.

Amor Towles, „Ein Gentleman in Moskau“, 560 Seiten, List Verlag, 22 €.

 

Bildergebnis für may leben meines BrudersUnd jetzt wir es kriminell.

Peter May ist Schotte, arbeitet als Drehbuchautor und Krimischriftsteller. Fein gesponnen werden die Fäden in seinem Kriminalroman „Beim Leben meines Bruders“. Keine Superhelden, keine künstlichen Katastrophen, „nur“ das Leben auf der Hebrideninsel Lewis, eine jahrzehntealte Moorleiche, ein aus Edinburgh zurückgekehrter Polizist, viel Landschaft, viel Wetter. -  Familienroman und Krimi zugleich, wohltuend anders. „Beim Leben meines Bruders“, 334 Seiten, btb-Taschenbuch, 9,99 €.

 

Bildergebnis für die fährte des wolfes

Ganz anders der Thriller „Die Fährte des Wolfes“. Zack Herry ist das jüngste Mitglied einer Sonderkommission der Stockholmer Polizei. Ehrgeizig, skrupellos, erfolgreich. Geplagt von schlimmen Ereignissen in seiner Kindheit zeigt sich nachts seine dunkle Seite in Form von Drogenkonsum und exzessiven Partygängen.

Thailändische Masseurinnen wurden gnadenlos hingerichtet. Konkurrierende Banden scheinen den Prostitutionsmarkt neu zu ordnen oder steckt ein rassistisches Motiv hinter den Taten? Ein rasanter Thriller für Leser mit guten Nerven. Tropen Verlag, 458 Seiten, 16,95 €.

 

Ähnliches Foto

Niels Oxen ist ein schwer traumatisierter Elitesoldat, der die Gesellschaft und seinen inneren Dämonen zu entkommen sucht. Ein einsamer Wald in Jütland ist sein Rückzugsgebiet. Bei seinen nächtlichen Streifzügen und „Besorgungsgängen“ kommt er dem Schloss Norlund zu nahe und wird zum Hauptverdächtigen in einem Mordfall: Der Diplomat und Thinktank-Gründer Hans-Otto Corfitzen ist auf wenig natürliche Art aus dem Leben geschieden …

Richtig gute Story, eine besondere Hauptfigur, spannend und sozialkritisch. Lohnt! Auftakt einer Trilogie. Jens Henrik Jensen, „Oxen“, dtv, 460 Seiten, 16,90 €.

 

In unsicheren Zeiten blicken drei Bücher in die Zukunft.

Bildergebnis für blom spiel steht„Das kann nie passieren“. Der Wiener Historiker Philipp Blom ist der Ansicht, dass wir diesen Satz aus unserem Vokabular streichen sollten. In Zeiten des Klimawandels und der Digitalisierung ist nichts unmöglich und alles steht auf dem Spiel, vor allem die Errungenschaften der westlichen Zivilisation: also Demokratie, Freiheit, Toleranz, Wohlstand.  Sein furioser Essay ist auch die Aufforderung an uns, sich zu informieren und einzumischen und nicht nur den guten Status Quo in der westliche Welt zu erhalten, sich abzuschotten, sondern über den Tellerrand zu blicken und sich zu engagieren für Demokratie und das Märchen vom unbegrenzten Wachstum zu begraben.  Kein hoffnungsvolles Buch, aber eines, das viele Leser braucht.

Philipp Blom, „Was auf dem Spiel steht“, Hanser Verlag, 224 Seiten, 20 €.

 

Bildergebnis für nächste ausfahrt zukunftDer technologische Wandel schreitet in rasantem Tempo voran. Am Beispiel des Smartphones kann man sehen, mit welcher Vehemenz das Neue in unser Leben tritt. Das gibt es erst seit 10 Jahren, aber für viele Menschen, ist ein Dasein ohne dieses Gerät kaum denkbar. Manche steuern ihr Haus damit und die Anzahl der Menschen, die in ihrem Alltag keine Handy-Apps nutzen, dürfte äußerst klein ausfallen. Ranga Yogeshwar spricht von einem Scharnierzeitalter, in dem wir leben und stellt in seinem aktuellen Buch die Umbrüche auf verständliche Weise in ihrer ganzen Breite dar: von der Digitalisierung bis zur Gentechnik, von der Totalüberwachung bis zum (Alb-)Traum vom ewigen Leben. Unter anderem berichtet er von seinen Besuchen in einem Klon-Labor in Südkorea, im Forschungslabor für künstliche Intelligenz in Schweden und in der Ruine eines Atomkraftwerks in Japan. Die gegenwärtigen Entwicklungen werden in die Menschheitsgeschichte eingeordnet, die immer eine Geschichte des Fortschritts war. Sein Fazit fällt eindeutig aus: Entscheidend wird sein, dass wir die Chancen des Wandels wahrnehmen und die Gestaltung der Zukunft selbst in die Hand nehmen und nicht nur multinationalen Konzernen überlassen.

Ranga Yogeshwar, „Nächste Ausfahrt Zukunft“, Kiepenheuer & Witsch Verlag, 398 Seiten, 22 €.

 

Bildergebnis für harari hom deusAuf Seite 103 des Buches „Homo Deus“ schreibt der israelische Historiker Yuval Noah Harari „Die Menschen haben üblicherweise Angst vor Veränderung, weil sie da Unbekannte fürchten. Doch die größte Konstante der Geschichte ist die, das sich alles verändert.“ Und wir sind schon längere Zeit mitten in der Veränderung. Harari spricht von einem „Dataismus“, einem Glauben, an dem besonders intensiv im kalifonischen Silicon Valley gearbeitet wird. In seinem Buch analysiert er in flotter Schreibe Gegenwart und vermeintliche Zukunft und warnt vor einer Welt, in der Maschinen einen besser verstehen als die Person sich selbst (siehe auch Stuttgarter Zeitung vom 1.12.17, Seite 13: „Warnung vor gläsernen Versicherungskunden). Unterhaltsame Wissenschaftsgeschichte mit viel Potential zum Selberdenken.

Yuval Noah Harari, „Homo Deus – Eine Geschichte von Morgen“, Beck Verlag, 576, Seiten, 24,95 €.

 

 

 

 

 


 

 

 

 

 

Wir sind für Sie da
Montag - Freitag: 7.30 - 18.30 Uhr
Samstag: 9.00 - 15.00 Uhr
 
AM 1. UND 2. JUNI HABEN WIR GESCHLOSSEN!
 
 
 
 
 

Bitte beachten Sie, dass wir nur einen Teil des gezeigten Sortiments auch tatsächlich in der Buchhandlung vorrätig haben.

Daher bitten wir Sie, sich kurz telefonisch bei uns zu erkundigen, ob wir Ihren Buchwunsch auf Lager haben oder ob wir ihn für Sie auf den nächsten Tag bestellen dürfen.

 

Sie erreichen uns unter 0711 222 06 45